27. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Lindau – Öffentliche Auslegung

Aufgrund des § 2 I des Baugesetzbuches (BauGB) vom 23.09.2004 (BGBl. I Seite 2414) in der zuletzt geltenden Fassung hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau am 23.02.2017 die Aufstellung der 27. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Lindau, und am 24.05.2017 die öffentliche Auslegung des Entwurfes mit Begründung gemäß § 3 II BauGB beschlossen.

Der Planbereich befindet sich im Süden des Ortsteiles Lindau südlich der „Hopfenbergstraße“ und beiderseits der „Max-Planck-Straße“ und wird wie auf der als Anlage beigefügten Karte im Maßstab 1:5.000 dargestellt begrenzt.

Ziel und Zweck der Planung: Umnutzung einer bisherigen Sonderbaufläche ohne Zweckbestimmung für das Max-Planck-Institut zur neuen Nutzung „Sondergebiet für religiöse, kulturelle, soziale und gesundheitliche Zwecke.

Der Entwurf der 27. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und umweltbezogenen Stellungnahmen wird gemäß § 3 II BauGB in der Zeit

vom 09.06.2017 bis einschließlich 10.07.2017

in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bauamt, Zimmer 5, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, während der Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
außer Mittwoch auch 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung beziehungsweise -vorprüfung ist nicht erforderlich.

Zum Verfahren der 27. Änderung des Flächennutzungsplanes liegen zu den Schutzgütern

  • Mensch und Gesundheit
  • Tiere und Pflanzen
  • Geologie Boden
  • Wasser
  • Luft und Klima
  • Landschaft

folgende Gutachten beziehungsweise Untersuchungen vor:

  • Umweltbericht

Umweltbezogene Stellungnahmen liegen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange zu folgenden Themen vor:

  • Wasserwirtschaft / Hochwasserabfluss- und -rückhaltegebiete, Vorfluter
  • Natur und Landschaft / FFH und Naturschutzgebiet „Rhumeaue“
  • Immissionsschutz / Emissionen von angrenzenden / umliegenden landwirtschaftlichen Nutzflächen
  • Wald / Vermeidung von Beeinträchtigungen der Waldfunktion

Der Entwurf der 27. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen können von jedermann eingesehen werden. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder während der Sprechzeiten zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 27. Änderung des Flächennutzungsplanes unberücksichtigt bleiben.

Katlenburg-Lindau, den 01.06.2017
gez.
Uwe Ahrens

 

Hier klicken, um die Planunterlagen einzusehen (PDF, ca. 7MB).

Hier klicken, um die umweltbezogenen Stellungnahmen einzusehen (PDF, ca. 1MB).